Stadt Vlotho

Schnellmenü

Inhaltsbereich

Pressedienst





NRW-weiter Probealarm | 06. 03. 2019


NRW-weiter Probealarm

In dieser Woche findet am 07.03.2019 um 10:00 Uhr der erste NRW-weite Probealarm für die aufgebauten Sirenen statt. Bei dem vorgesehenen Probealarm werden, anders als bei dem letzten Warntag am 06.09.2018, nur die stationären und nicht die mobilen Sirenen erprobt.

Durch die Probealarme sollen die Menschen für die Sirenen sensibilisiert werden und die Bedeutung der Töne kennenlernen. Im Echtfall können Sirenen zum Beispiel ausgelöst werden, wenn viele Menschen gefährdet sind, etwa bei einem Großbrand, einem heftigen Unwetter oder einer Bombenentschärfung. Besonders nachts ist das Mittel der Sirenenauslösung sehr wichtig, da die meisten Menschen dann schlafen und damit nicht über den Fernseher, das Handy oder das Radio über die mögliche Gefährdung informiert werden können.

Der Probealarm beginnt mit einem Dauerton, der eine Minute lang ertönt. Dieser bedeutet im Ernstfall „Entwarnung“. Nach der Entwarnung und einer fünfminütigen Pause folgt der Warnton in Form eines einminütigen auf- und abschwellenden Heultons. Zum Schluss erfolgt nach einer weiteren 5-Minuten-Pause die erneute Entwarnung.

Bei diesem landesweiten Probealarm bleibt es im Kreis Herford jedoch noch überwiegend still. Im Rahmen der Aufbauphase der Sirenenstandorte in den Kommunen besteht derzeit noch nicht die Möglichkeit, den Probealarmton an den schon jetzt vorhandenen Sirenenstandorten auszulösen. Die Kommunen arbeiten derzeit an einer Umsetzung, sodass der Kreis Herford in Zukunft an den Probealarmen und Warntagen des Landes Nordrhein-Westfalens aktiv teilnehmen wird.


Zurück zum Schnellmenü