Sprungziele
Inhalt

Bühne frei für: Vlothos Kultursommer 2022 - Sommer, Sonne, Sonnenschein - und eine gehörige Portion Kultur!

Es ist soweit - eine der beliebtesten Veranstaltungen in Vlotho steht wieder an: Der Vlothoer Kultursommer startet am 5. Juli 2022 in die dritte Runde!

Zu sechs fantastischen Konzerten lädt das Kulturbüro Vlotho in Kooperation mit den Heinzelmännchen Vlotho e.V. und dem Verein Festivalkult Umsonst & Draußen ein. Und das beste: Der Eintritt ist frei – Jeder Gast kann – je nach Belieben – eine beliebige Spende an den jeweiligen Act abgeben. Mitzubringen ist lediglich gute Laune und Lust auf einen tollen Abend.

Von der Burg Vlotho über den Garten Malz, dem Kirchplatz St. Stephan und den Hafen in Vlotho wandert die Konzertreihe wieder durch die beliebtesten Hotspots der schönen Weserstadt.

Bei jeder Veranstaltung gibt es natürlich – wie in den letzten zwei Jahren auch- kühle Getränke und leckeres Essen zu kaufen.

Hier die Acts in der Übersicht:

Dienstag, 5. Juli 2022 SPECIAL
Citizenship
Hafen Vlotho
- Überraschungsact - ...


Freitag, 8. Juli 2022
Basement Boyz
19 Uhr Burg Vlotho

Feinster Rock-Blues-Funk aus Bielefeld!

Die Geschichte der BASEMENT BOYZ beginnt 2012 im Keller des Theater Bielefeld. Kreativität gibt es in einem Theater nicht nur im Rampenlicht, sondern auch bei vielen Mitarbeitern, die hinter der Bühne arbeiten. Da wo Instrumente und Kulissen untergebracht sind, beschließen Boris, Gernot und Tommy gemeinsam Musik zu machen. Natürlich ist auch ein Sänger im Theater schnell gefunden. Im Keller wird geprobt, also hatte man einen Namen, - THE BASEMENT BOYZ. Schon bald konnten die BOYZ ihr Können bei Classic Meets Pop vor mehreren tausend Zuschauern unter Beweis stellen. Die plötzliche Aufmerksamkeit hatte zur Folge, dass die Blechbläser der Philharmoniker Lust bekamen, neben ihrem Job auch mal andere Musik zu machen. So schlossen sie sich den BASEMENT BOYZ an. Ihr unverkennbarer Sound hat ihnen den Namen HARTSTRAHL eingebracht.

Auch einige Opernsänger waren neugierig auf Rock und schlossen sich den BASEMENT BOYZ an. So entstand eine große Band, die sich immer mehr in die Herzen der Zuschauer spielte. Heute blicken die BASEMENT BOYZ auf eine stattliche Anzahl von Konzerten, die die Band bis nach Frankreich führte, wo sie im Rahmen eines großen Festivals vor 20.000 Menschen spielen durfte. THE BASEMENT BOYZ spielen sich, neben einigen eigenen Titeln, durch die Musikgeschichte, und sind immer ein Garant für gute und ausgelassene
Stimmung.

Infos und Videos auf www.thebasementboyz.com und auf YouTube.


Freitag, 15. Juli 2022
Fragile Matt
19 Uhr Garten Malz

Es erwartet sie ein besonderes Erlebnis für alle Liebhaber des Irish Folk. Die fetzigen traditionellen irischen und schottischen Tunes sind zusammen mit dem mehrstimmigen Gesang, sehr authentisch.

FRAGILE MATT, lebt den „Irish Folk“, da ist nichts aufgesetzt, das ist ein Lebensgefühl, so die Westfälischen Nachrichten
David Hutchinson, der Gründer, mit seiner verrauchten, wie in irischen Whisky getauchten Stimme ist ein Original, der ideale Interpret für Folk vom Feinsten.

Seit über zehn Jahren ist FRAGILE MATT ein Garant für traditionelle irische Jigs, Reels und Songs. „Es verspricht ein unvergesslicher Abend mit ausdrucksstarker Musik zu werden, die noch lange nachklingt und gute Laune verbreitet“ so die Ankündigung zum Konzert am 19. Juni 2021 in Tecklenburg. Gegründet 2008 im irischen Doolin ist Fragile Matt seitdem in Irland, Deutschland und Holland unterwegs:
Doolin 2008...draußen stürmt's, drinnen offener Kamin, gemütlich, Session läuft, Musiker alt und Jung. MATT (Matthew) 82, in der Ecke, Quetsche neben ihm, Spoons klackern rhythmisch auf seinem Knie. Großes, zahnloses Lächeln für die Ladies, ein Funkeln in seinen Augen, ein aufmerksames Ohr. Auf dem alten, abgegriffenen Akkordeonkoffer, über seinem Namen, den Hinweis "FRAGILE". „Fragile Matt“ war geboren….

Kontakt: www.fragile-matt.de - fragilematt@googlemail.com


Sonnabend, 16. Juli 2022 SPECIAL
Kinder-Kultursommer
Suli Puschban & die Kapelle der guten Hoffnung
14 Uhr Garten Malz

Poetisch, witzig, politisch aktuell und musikalisch auf dem Höhepunkt ihres Schaffens, fliegt Suli mit ihrer Musik die ganze Familie ins Weltall und zurück. Von Rock über Folk, Swing und Samba bis zu Reggae. Sie ist die Heldin der Kinder in Grundschulen, die Lieblingsliedermacherin engagierter Eltern und die Frau, die Prinzessin Lilifee getroffen hat. Die einzige Frontfrau einer Rockband in der deutschsprachigen Kinderlieder-landschaft singt laut: »Ich hab die Schnauze voll von rosa!« So ist sie ein Phänomen, ein Unikat in der Musiklandschaft und die Rebellin der Kindermusik - charmant, witzig, tiefgründig.

Die Kapelle der guten Hoffnung
Noch fetziger als bei ihren Solo-Auftritten ist Suli zusammen mit ihrer Band. Die Kapelle der guten Hoffnung gibt Sulis Hits ihren besonderen Sound, sie rockt und bringt Kinder und Eltern im Publikum zum Toben.


Freitag, 22. Juli 2022
The Ellingtones
19 Uhr Kirchplatz St. Stephan

Die Jazzband ELLINGTONES aus Hannover & Hamburg hat sich nicht nur der Musik des großen Duke Ellington mit Klassikern des Jazz und Swing wie "Take The A-Train" oder "Satin Doll" verschrieben. Die Profimusiker widmen sich darüber hinaus den unterschiedlichsten musikalischen Gefilden und stellen mit Vorliebe große Hits aus Pop und Rock gekonnt auf den Kopf - was jeden Liveact dieser Jazzband zu einem unverwechselbaren Hörgenuss werden lässt.

Mit leisen Tönen während des Stehempfangs, dezentem LoungeJazz zum Dinner oder tanzbaren Grooves, wenn die Party ins Rollen kommt, konnten die ELLINGTONES in ihrer 17-jährigen Geschichte im Rahmen unzähliger Veranstaltungen ihre Vielseitigkeit beweisen.

Ebenso breit gefächert wie die musikalischen Facetten im Angebot der Band sind die Anforderungen, die die verschiedensten Events vom Stadtfest über die festliche Firmengala bis hin zur Hochzeitsfeier an eine Band stellen. Flexibilität und Variabilität sind der Schlüssel zum Erfolg und eines der Markenzeichen der ELLINGTONES: ein breites Repertoire, abwechslungsreiche Stilistiken und mehrere mögliche Bandgrößen.


Freitag, 29. Juli 2022
Passepartout
19 Uhr Hafen Vlotho

Es ist Sommer, du hast seit zwei Tagen nicht geduscht, der Festival-Staub hängt in deinen Haaren und die Crowd um dich herum strahlt ihre Wärme auf dich ab. Plötzlich erstrahlt das Licht auf der Mainstage und elf Menschen erscheinen im Bühnennebel. Der Beat setzt ein. Eine Soundwelle aus verschiedenen Instrumenten und Klängen erfasst dich. PASSEPARTOUT dreht ab. Und du mit ihnen. Als energetische Live-Band haut PASSEPARTOUT nicht nur HipHop-Heads aus ihren Sneakern. Die Crew aus Hannover bringt echte Instrumente mit stabilen Raps und einprägsamen Hooks auf die Bühnen der Festivals und Konzerthallen. Dort reißen sie Shows ab, die zum kollektiven Ausrasten bewegen. Feiern und Fernweh stehen dabei gleichermaßen im inhaltlichen Mittelpunkt wie politische und gesellschaftliche Fragen und Ungerechtigkeiten. Mit ihren deutsch-französischen Texten machen sich die Künstler*innen für Weltoffenheit und eine solidarische Gemeinschaft stark. Alles begann im kleinen Kreise: die Band PASSEPARTOUT entstand aus dem Rap Duo Jarys & Matyes, nachdem Loki, der Bruder von Jarys, 2015 mit seinem Schlagzeug eingestiegen war.

Loki war durch sein persönliches Umfeld und Musikstudium von vielen professionellen Musiker*innen umgeben, die bald zu neuen Bandmitgliedern wurden. Mit den Jahren gingen Alte und Neue kamen dazu. Heute setzt sich PASSEPARTOUT aus einer diversen Besetzung zusammen. Die MCs Jarys und Matyes werden von Gesang, Schlagzeug, Gitarre, Bass, Piano, Trompete, Saxofon, Querflöte und Beatbox angefeuert. Aber auch vor und hinter der Bühne ist die PASSEPARTOUT-Familie aktiv: Licht, Ton und Fotograf*innen machen das Team komplett. PASSEPARTOUT ist eine Live-Band. Ob vor Tausenden Menschen in ausverkauften Hallen oder als Guerilla-Aktion in den Einkaufsstraßen - was

zählt, ist die Crowd und die geballte Energie. Dicke Bässe, organische Melodien und ausgefeilte Reime prägen das Soundbild der Band. Auf der Bühne verschmelzen die Musiker*innen schließlich zu einer Einheit: Jeder Part greift ineinander und die Menge zieht mit. Um ihre Fans jedoch auch außerhalb der Festival-Saison zu versorgen, ist die Band regelmäßig im Studio anzutreffen. 2016 erschien ihr Debütalbum „Kiosque“, auf dem sie sich mit gesellschaftskritischen Themen auseinandersetzen und ihren Sehnsüchten, wie Reiselust und Fernweh, nachgehen.

Mit der Roadtrip-Hymne „Bulli“ kam 2020 endlich Nachschub. Der Song ist eine Liebeserklärung an das treue Gefährt und die damit verbundenen Abenteuer in die Ferne. Unterwegs sein, neue Städte und Menschen treffen, das spiegelt nicht nur die Sehnsüchte der Band, sondern gehört auch zu ihrem Tour-Alltag. So spielte sie schon auf Festivals wie dem Lunatic oder Open Flair sowie Supportshows für Sunrise Avenue und die Guano Apes. Für die Zukunft haben sich PASSEPARTOUT große Ziele gesteckt. Dabei steht die Leidenschaft für Musik an oberster Stelle: „Wir treten vor 10 Leuten wie vor 10.000 auf!“ Was zählt ist die Gemeinschaft und ein Abriss, der noch lange im Gedächtnis hallt.


nach oben zurück