Sprungziele
Inhalt

STADTRADELN

Radeln für ein gutes Klima

Beim Wettbewerb STADTRADELN treten Sie 21 Tage in die Pedale für mehr Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität in Ihrer Kommune.

Weiteres rund um das STADTRADELN in Vlotho - Einen großen Dank an die Teilnehmer*innen von 2020 -

Die Stadt Vlotho hatte die erneute Teilnahme an der Kampagne STADTRADELN vom 16. Mai bis zum 5. Juni 2021 bereits angekündigt. Teilnehmen können wieder alle, die in der Stadt Vlotho leben, arbeiten, einem Verein angehören. Das Ziel ist, das Auto möglichst stehen zu lassen und viele Radkilometer zu sammeln. Dabei geht es hauptsächlich um den Spaß beim Radfahren und darum, gemeinsam ein Zeichen für den Klimaschutz zu setzen.

Die Anmeldung zum STADTRADELN erfolgt unter www.stadtradeln.de/vlotho.

Im Jahr 2020 hatten sich 98 begeisterte Teilnehmer*innen und 4 Parlamen-tarier*innen angemeldet und beim STADTRADELN mehr als 29.000 Kilometer erradelt, was einer CO2-Verminderung von vier Tonnen bewirkt habe. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen konnten geplante Veranstaltungen nicht durchgeführt werden. Um die Teilnahme in 2020 nachträglich zu würdigen, werden von Stefan Müller vom ortsansässigen Unternehmen „Stefan Müller Zweiradtechnik“ und der Stadt Vlotho insgesamt sieben Gutscheine im Wert von je 30 Euro zur Verfügung gestellt, die unter allen Teilnehmer*innen des letzten Jahres verlost wurden. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt; die Gutscheine werden vom Mobilitätsmanager der Stadt Vlotho, Udo Pühmeyer, persönlich überreicht.

Die Stadt Vlotho möchte sich bei allen Teilnehmer*innen in 2020 bedanken und hofft, dass sich auch in diesem Jahr wieder viele Rad-Freunde in den Sattel schwingen.

„Für sich was Gutes tun und einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Das geht ganz einfach indem wir Alltagswege, wie die Fahrt zur Arbeit, mit dem Rad fahren. Das Wichtigste ist dafür die Motivation und die Entscheidung: Heute fahre ich Rad! Einmal aufgerafft, angemeldet und dabei sein, weckt den Ehrgeiz, dann läuft es von allein“, so Bürgermeister Rocco Wilken.

Da auch in diesem Jahr keine großen Präsenz-Veranstaltungen möglich sind, bietet der Kreis Herford kostenlose Online-Vorträge zum Thema Radfahren und Radreisen für alle Interessierten an.

Den Auftakt macht am 17. Mai 2021 (18:30-20:00 Uhr) Gunnar Fehlau, Fahrradenthusiast und –buchautor, mit seinem Vortrag zum Thema „Aufs Rad! Und das Leben wird schöner!“.

Am 25. Mai 2021 (18:30-20:00 Uhr) wollen wir uns von Maximilian Semsch, preisgekröntem Reisefotograf und Filmemacher, auf das “Abenteuer Deutschland” mitnehmen lassen.

Alle Interessierten im Kreis Herford sind herzlich einladen - egal ob Sie bereits am STADTRADELN teilnehmen oder auch nicht. Eine kurze Anmeldung per Email an Laetitia.Mueller@herford.de genügt. Sie bekommen etwa einen Tag vor dem Vortrag den Teilnahmelink zugeschickt.

Mehr Infos zu den Veranstaltungen finden Sie auf der Seite www.vlotho.de.

Bei Rückfragen: Udo Pühmeyer, Mobilitätsmanager der Stadt Vlotho, Tel.:05733  9131-89, E-Mail: vlotho@stadtradeln.de

Weitere Informationen gibt es unter:

stadtradeln.de
facebook.com/stadtradeln
twitter.com/stadtradeln
instagram.com/stadtradeln

STADTRADELN - so funktioniert's 

Vom 16.05. bis 05.06.2021 können wieder alle, die in der Stadt Vlotho leben, arbeiten, einem Verein angehören bei der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Die Stadt Vlotho hofft auf eine rege Teilnahme beim STADTRADELN, um dadurch aktiv ein Zeichen für mehr Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung zu setzen.


Anmeldung
Jede*r kann ein STADTRADELN-Team gründen bzw. einem Team beitreten, um an der Kampagne teilzunehmen. Dabei sollten die Radelnden so oft wie möglich das Fahrrad nutzen.
Um teilnehmen zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Teilnehmende aus dem letzten Jahr können den Account auch wieder reaktivieren. https://www.stadtradeln.de/registrieren

Die Spielregeln

  • Jeder Kilometer, der während der dreiwöchigen Aktionszeit mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, kann online ins km-Buch eingetragen oder direkt über die STADTRADELN-App getrackt werden. Radelnde ohne Internetzugang können der lokalen STADTRADELN-Koordination wöchentlich die Radkilometer per Kilometer-Erfassungsbogen melden. (Rad)Wettkämpfe und Trainings auf stationären Fahrrädern sind beim STADTRADELN ausgeschlossen.
  • Wo die Radkilometer zurückgelegt werden ist nicht relevant, denn Klimaschutz endet an keiner Stadt- oder Landesgrenze.
  • Wie oft die Kilometer erfasst werden (einzeln, täglich oder jeweils zum Ende einer jeden STADTRADELN-Woche), liegt im Ermessen der Radelnden.
  • Bis einschließlich zum letzten der 21 STADTRADELN-Tage können Teams gegründet oder sich einem Team angeschlossen werden.
  • Radelnde können Unterteams gründen (z. B. für jede Unternehmensabteilung oder Schulklasse) und künftig innerhalb des Hauptteams (z. B. Unternehmen oder Schule) gegeneinander antreten. Die erradelten Kilometer zählen für das jeweilige Unterteam und das Hauptteam. Im eingeloggten Bereich lassen sich die Ergebnisse der Unterteams miteinander vergleichen. Im Gesamtwettbewerb treten die Hauptteams geschlossen auf, die Ergebnisse der Unterteams sind auf der Kommunenunterseite nicht sichtbar.
  • Jede Person darf in einer Kommune nur einem Team angehören und somit auch nur einen Nutzeraccount haben.

Mehr Infos gibt es hier oder in den FAQ: https://www.stadtradeln.de/faq-radelnde

SchulRadeln

Eine Neuerung gibt es in diesem Jahr auch in NRW: das SCHULRADELN!
Das Schulradeln ergänzt die Kampagne STADTRADELN und richtet sich an alle Schüler*innen an weiterführenden Schulen. Gesucht wird die fahrradaktivste Schule. Schüler*innen sammeln ihre gefahrenen Radkilometer individuell oder als Klassenverband für das Schul-Team. Mitmachen können auch Lehrkräfte und Eltern.
https://www.stadtradeln.de/schulradeln-nrw

Veranstaltungen im Kreis Herford

Im Kreis Herford wird erneut für das Klima geradelt - aber auch dieses Jahr ohne große Präsenz-Veranstaltungen. Um den gemeinschaftlichen Charakter der Aktion zu bewahren und hervorzuheben, laden alle Kommunen im Kreis Herford zu zwei Online-Veranstaltungen ein. Das Thema soll das Reisen mit dem Fahrrad sein - klimafreundlich und gerade in diesen Corona-Zeiten eine echte Alternative.

Den Auftakt macht am 17. Mai 2021 von 18:30-20:00 Uhr Gunnar Fehlau, Fahrradenthusiast und –buchautor, mit seinem Vortrag zum Thema „Aufs Rad! Und das Leben wird schöner!“ Fehlau zeigt in diesem Vortrag, welche Techniktrends es gibt, was (Wieder)Einsteiger über das Fahrrad(fahren) wissen sollten und warum der E-Bike-Trend ungebrochen ist. Der passionierte Radfahrer gibt Tipps zur sicheren Fahrt in der Stadt und für gelungene Touren(planung). Im Anschluss des Vortrags können im Chat Fragen gestellt werden.

Am 25. Mai 2021 von 18:30-20:00 Uhr wollen wir uns von Maximilian Semsch, preisgekröntem Reisefotograf und Filmemacher, auf das “Abenteuer Deutschland” mitnehmen lassen. In einer Foto-und Videoshow wird er mit uns Impressionen seiner 7.500 km langen Deutschland-Fahrradtour teilen. Unser eigenes Land ist voll von außergewöhnlichen Menschen, spektakulären Landschaften, fast vergessenen Bräuchen und spannenden Geschichten. Und wie könnte man dies besser erleben als durch entschleunigtes Reisen mit dem Fahrrad? In seinem spannenden und persönlichen Vortrag möchte Semsch den Menschen die Freiheit des Radreisens näherbringen und zeigen, dass es auch ein Abenteuer sein kann durch Deutschland zu radeln. Fernwehgarantie inklusive!

Alle Interessierten im Kreis Herford sind herzlich einladen - egal ob Sie bereits am Stadtradeln teilnehmen oder auch nicht. Eine kurze Anmeldung per Email an Laetitia.Mueller@herford.de genügt. Sie bekommen etwa einen Tag vor dem Vortrag den Teilnahmelink zugeschickt.

Ansprechpartner

Der Ansprechpartner ist Udo Pühmeyer, Mobilitätsbeauftragter der Stadt Vlotho, Tel.: 05733 9131-89, Mail: vlotho@stadtradeln.de.
Die Öffentlichkeitsarbeit wird unterstützt von Carina Heyer, Klimaschutzmanagerin der Stadt Vlotho, Tel.: 05733 924-145, Mail: c.heyer@vlotho.de.

Die Stadt Vlotho steigt erneut für ein gutes Klima auf das Fahrrad und macht mit: Klima-Bündnis-Kampagne: STADTRADELN geht in die nächste Runde

Nach einer erfolgreichen ersten Teilnahme im vergangenen Jahr, beteiligt sich die Stadt Vlotho auch im Jahr 2021 wiederum an der Kampagne, an der auch der Kreis Herford und alle weiteren kreisangehörigen Städte und Gemeinden teilnehmen.

Im Jahr 2020 haben in Vlotho 98 Radelnde in 11 Teams und 4 Parlamentarier*innen teilgenommen. Insgesamt wurden mehr als 29.000 Kilometer zurückgelegt, was eine CO2-Vermeidung von 4 Tonnen bewirkt hat. Damit hat die Stadt Vlotho einen tollen Start hingelegt!

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlenstoffdioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr. Ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs werden durch Innerortsverkehr verursacht. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Vom 16. Mai bis 5. Juni 2021 können wieder alle, die in der Stadt Vlotho leben, arbeiten und/oder einem Verein angehören bei der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln.

Jede*r kann ein STADTRADELN-Team gründen bzw. einem Team beitreten, um an der Kampagne teilzunehmen. Dabei sollten die Radelnden so oft wie möglich das Fahrrad nutzen. Die Stadt Vlotho hofft auf eine rege Teilnahme beim STADT-RADELN, um dadurch aktiv ein Zeichen für mehr Klimaschutz und mehr Radver-kehrsförderung zu setzen.

Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es hauptsächlich um Spaß am Radfahren und einfach darum, mal das Auto stehen zu lassen und stattdessen das Rad zu nutzen.

Jede*r Teilnehmer*in kann einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und jeder Kilometer zählt!

Eine Neuerung gibt es in diesem Jahr auch in NRW: das SCHULRADELN!

Das Schulradeln ergänzt die Kampagne STADTRADELN und richtet sich an alle Schüler*innen an weiterführenden Schulen. Gesucht wird die fahrradaktivste Schule. Schüler*innen sammeln ihre gefahrenen Radkilometer individuell oder als Klassenverband für das Schul-Team. Mitmachen können auch Lehrkräfte und Eltern.

Anmelden können sich Interessierte schon jetzt unter www.stadtradeln.de/vlotho.

Rückfragen beantwortet gerne der Mobilitätsmanager der Stadt Vlotho, Udo Pühmeyer, unter der Telefonnummer 05733 9131-89 oder per E-Mail unter vlotho@stadtradeln.de.

Weitere Informationen gibt es außerdem unter.

DAS STADTRADELN

Der internationale Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnis lädt alle Mitglieder der Kommunalparlamente ein, als Vorbild für den Klimaschutz
in die Pedale zu treten und sich für eine verstärkte Radverkehrsförderung einzusetzen. Im Team mit Bürger*innen sollen sie möglichst viele Fahrradkilometer für ihre Kommune sammeln. Die Kampagne will Bürger*innen für das Radfahren im Alltag sensibilisieren sowie die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung stärker in die kommunalen Parlamente einbringen. Seit 2017 können auch Städte, Gemeinden und Landkreise außerhalb Deutschlands die Kampagne an 21 zusammenhängenden Tagen zwischen Mai und September durchführen. Es gibt Auszeichnungen und hochwertige Preise zu gewinnen - vor allem aber eine lebenswerte Umwelt mit weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgasen und weniger Lärm.

stadtradeln.de

Das Klima-Bündnis

Seit mehr als 25 Jahren setzen sich die Mitgliedskommunen des Klimas-Bündnisses mit ihren indigenen Partnern der Regenwälder für das Weltklima ein. Mit rund 1.700 Mitgliedern in über 25 Ländern ist das Klima-Bündnis das weltweit größte Städtenetzwerk, das sich dem Klimaschutz widmet, und das einzige, das konkrete Ziele setzt: Jede Klima-Bündnis-Kommune hat sich verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen alle fünf Jahre um zehn Prozent zu reduzieren. Da sich unser Lebensstil direkt auf besonders bedrohte Völker und Orte dieser Erde auswirkt, verbindet das Klima-Bündnis lokales Handeln mit globaler Verantwortung.
klimabuendnis.org

Stadtradeln 2020 - Bürgermeister Wilken ruft zum Mitmachen auf!

In diesem Zeitraum können alle, die in Vlotho leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen bei der Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Mitmachen lohnt sich, denn attraktive Preise und Auszeichnungen winken.

Bürgermeister Rocco Wilken ruft nun zum Mitmachen auf:
„Treten auch Sie für mehr Gesundheit, Radförderung und Klimaschutz in die Pedale! Egal ob beruflich oder privat – Hauptsache CO2-frei unterwegs! Lassen Sie uns ein gemeinsames Zeichen setzen, dass uns unsere Umwelt am Herzen liegt. Natürlich geht es auch um Spaß am und beim Fahrradfahren, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten“, so Bürgermeister Wilken.

Jeder/Jede kann ein Stadtradeln-Team gründen beziehungsweise einem bereits bestehenden Team beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Die mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer werden während des gesamten Zeitraums entweder online über den Stadtradeln-Account eingetragen oder direkt mit der App getrackt.

Anmelden können sich Interessierte unter www.stadtradeln.de/vlotho sowie über die Stadtradeln-App.

Ansprechpartner bei der Stadtverwaltung: Udo Pühmeyer (Vlothoer Wirtschaftsbetriebe), Telefon 05733 9131-89, E-Mail: u.puehmeyer@vlotho.de

DAS STADTRADELN
Der internationale Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnis lädt alle Mitglieder der Kommunalparlamente ein, als Vorbild für den Klimaschutz in die Pedale zu treten und sich für eine verstärkte Radverkehrsförderung einzusetzen. Im Team mit Bürger*innen sollen sie möglichst viele Fahrradkilometer für ihre Kommune sammeln. Die Kampagne will Bürger*innen für das Radfahren im Alltag sensibilisieren sowie die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung stärker in die kommunalen Parlamente einbringen. Seit 2017 können auch Städte, Gemeinden und Landkreise außerhalb Deutschlands die Kampagne an 21 zusammenhängenden Tagen zwischen Mai und September durchführen. Es gibt Auszeichnungen und hochwertige Preise zu gewinnen – vor allem aber eine lebenswerte Umwelt mit weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgasen und weniger Lärm. stadtradeln.de

Das Klima-Bündnis
Seit mehr als 25 Jahren setzen sich die Mitgliedskommunen des Klima-Bündnis mit ihren indigenen Partnern der Regenwälder für das Weltklima ein. Mit rund 1.700 Mitgliedern in über 25 Ländern ist das Klima-Bündnis das weltweit größte Städtenetzwerk, das sich dem Klimaschutz widmet, und das einzige, das konkrete Ziele setzt: Jede Klima-Bündnis-Kommune hat sich verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen alle fünf Jahre um zehn Prozent zu reduzieren. Da sich unser Lebensstil direkt auf besonders bedrohte Völker und Orte dieser Erde auswirkt, verbindet das Klima-Bündnis lokales Handeln mit globaler Verantwortung. klimabuendnis.org

Hintergrund – Warum brauchen wir mehr Radverkehr?
Kohlendioxid-Emissionen vermeiden
• Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr (Umweltbundesamt 2016).·
• Im Jahr 2010 verursachten Pkws und Krafträder 79 % der Kohlendioxid-Emissionen im Personenverkehr (Statistisches Bundesamt 2013).
• Etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 ließen sich alleine in Deutschland vermeiden, wenn zirka 30 % der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren werden (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung 2002).

Radverkehrsanteil steigern
• 80 % der Haushalte in Deutschland besitzen ein Fahrrad, trotzdem liegt der Anteil aller Wege, die in Deutschland geradelt werden, durchschnittlich bei nur 10 % (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, 2014).
• Nach Angaben des Fahrrad-Monitor Deutschland 2015 sind rund 82 % der Deutschen zwischen 14 und 69 Jahren der Meinung, dass sich Entscheidungsträger*innen auf kommunaler Ebene stärker mit dem Thema Radverkehrsförderung beschäftigen sollten. Dabei sprechen sich die Befragten u.a. für den Bau von mehr Radwegen (63 %) und mehr Fahrradabstellanlagen (47 %) aus.

nach oben zurück