Sprungziele
Inhalt
Datum: 07.04.2021

Umgestaltung St. Stephans-Kirchplatz

23. März 2021

Kirchplatz oder Treffplatz? Wieso nicht beides in einem? Vor der St. Stephans Kirche in der Innenstadt soll genau das entstehen: Ein Treffpunk für Jung und Alt. In der letzten Woche sind die Bauarbeiten hier die gestartet.

„Zusammen wollen wir das Areal ansprechend machen. Der Kirchplatz soll Mittelpunkt der Stadt werden, an dem sich die Menschen gerne treffen und aufhalten. Ein Ort der Begegnung, für alle. Das ist unser Ziel“, sagt Christiane Althof (Prebysterium) bei einem gemeinsamen Termin mit Vertretern der Stadt, Wirtschaftsbetrieben, Kirchengemeinde und Baufirma.

Insgesamt soll der Kirchplatz freundlicher und einladender werden und zugleich die Kirche durch die Öffnung näher an die Stadt und das städtische Leben bringen. Zuständig für die Umsetzung dieses Bauvorhabens ist das Landschaftsarchitekturbüro Kortemeier & Brokmann. Die Kosten für das Projekt belaufen sich auf circa 210.000 Euro, welche zum Teil durch das ISEK-Landesfördermittel gedeckt werden. Die restlichen Kosten werden von Kirche und Stadt getragen.

Highlight des neugestalteten Kirchplatzes soll das Areal rund um die Brunnenanlage werden. Hinzu kommen Sitzbänke, ein barrierefreier Zugang, Grünflächen und Staudenbeete sowie ein neues Spielgerät. Die historischen großen Bäume auf dem Platz bleiben auf dem Kirchplatz erhalten und runden das idyllische Bild ab und sollen an heißen Tagen Schatten spenden.

Die Baumaßnahme soll, nach aktuellem Planungsstand, bereits zu Pfingsten abgeschlossen sein.


7. April 2021

"Seit März 2021 wird der Kirchplatz St. Stephan umgebaut. Gut erkennbar durch den Bauzaun und den vorbildlichen Baumschutz. In den kommenden eineinhalb Wochen werden weitere Erdarbeiten durchgeführt, ein Geogitter verlegt und das Schotterplanum eingebaut", teilt Annamaria Rathert von den Vlothoer Wirtschaftsbetrieben mit.

Hier ein paar Fotos zum Stand der Baumaßnahme:


13. April 2021

Die Schottertragschicht am Kirchplatz wurde eingebaut. Nun folgt eine planmäßige Bauunterbrechung, da die erforderlichen Betonfertigteile eine längere Lieferzeit haben. Weiter geht es voraussichtlich Anfang Mai.

nach oben zurück