Sprungziele
Inhalt
Datum: 29.11.2019

Siegerin des Vorlese-Wettbewerbes im Rathaus gekürt

Freudig überrascht schaut Karlotta Wulff, aus der Klasse 6b, als ihr Name genannt wird, denn: Mit deutlichem Punktevorsprung hat sie den Vorlesewettbewerb des Vereins Moral und Ethik (M&E) gewonnen. Auf den doppelt vergebenen zweiten Platz kamen fast punktgleich Aysa Yavuz (6c) und Felicia Teichrib (6a).

Vorlesewettbewerb - Siegerehrung
Vorlesewettbewerb - Siegerehrung

Die Siegerehrung im Sitzungssaal vollzogen Bürgermeister Rocco Wilken, der Schirmherr des Wettbewerbs, M&E - Vorstandsmitglied Michael Fißmer und Vlothos Kulturbeauftrage Katharina Vorderbrügge. Viele interessierte Eltern wohnten der Auszeichnung der Allerbesten ebenso bei, wie die Schulleiterin der Weser-Sekundarschule Barbara Herbeck.

Auf Platz drei der Wertung kamen punktgleich Terence Schiffke und Amy Hessel (beide 6b). Fünf fast gleich gute Vorleserinnen und Vorleser kamen auf den vierten Platz: Lilly Niedernolte (6b), Jamy Jolien Böhm (6c), Tyler Dummeyer (6c), Jan Pörtner (6b) und Jan Tschötschel (6a).

Die Jurorinnen Isolde Eich, Elke Franz von der Stadtbücherei und deren ehemalige Leiterin Heidrun Stemmer hatten in zwei Vorleserunden den 30 Besten aus den drei Klassen 6 der Weser - Sekundarschule zugehört. Einmal haben die Mädchen und Jungen in ihrer Schule einen ihnen bekannten Text gelesen. Dabei lasen sie mit viel Gefühl und voller Eifer aus einem Buch ihrer Wahl, mit dem sie zuhause fleißig hatten üben können. Die zweite Leserunde fand in den Räumen der Stadtbücherei in der Vlothoer Kulturfabrik statt. Die Deutschlehrerinnen Brigitte Funk und Kathrin Gehrke hatten die Leserunden an der Schule organisiert und begleiteten ihre Schützlinge bei den Terminen in der Kulturfabrik und im Rathaus.

Vorlesewettbewerb - Siegerehrung
Vorlesewettbewerb - Siegerehrung

Alle 30 Kinder, die an den Lesungen teilgenommen hatten, konnten sich beim zweiten Vorlesen am Montag von einem gut sortierten Büchertisch ein Buch aussuchen, als Geschenk von M&E: „Damit geht kein Kind bei dem Wettbewerb leer aus. Die zehn Allerbesten bekommen von uns außerdem Buchgutscheine von 20 Euro bis 40 Euro, die in den Vlothoer Buchhandlungen bei Ines Wedhorn (Am Roseneck) und Rudolf Döhr (Regenwurm) eingelöst werden können“, erklärte Michael Fißmer.

Der kleine Verein veranstaltet den Vorlesewettbewerb seit 1986 und so lange wirkt Heidrun Stemmer in der Jury mit, deren Mitglieder alle nicht zu M&E gehören, aber immer wieder gern bereit sind, den Kindern zuzuhören. Bürgermeister Rocco Wilken befragte die Kinder nach ihren Lesegewohnheiten und ermunterte sie dabei zu bleiben. „Was ihr dabei im Kopf an Bildern seht, bleibt Euch erhalten“, erklärt der Bürgermeister.

nach oben zurück