Sprungziele
Inhalt
Datum: 23.03.2020

Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) in Vlotho

Die VlothoBus GmbH weist darauf hin, dass aufgrund der erhöhten Infektionsgefahr mit dem Corona-Virus folgende Maßnahmen erforderlich wurden beziehungsweise werden:

23. März 2020

In den Fahrzeugen werden - voraussichtlich bis zum Ende der Osterferien - keine Fahrkarten gegen Bargeld verkauft. Die Fahrgäste, die nicht im Besitz eines gültigen Fahrausweises sind, werden im Rahmen der Kulanz unentgeltlich befördert.

Seit dem 18.03.2020 gilt in den Kreisen Herford und Minden-Lübbecke flächendeckend der Ferienfahrplan. Das bedeutet, dass alle Fahrten, die in den Fahrplänen mit einem „S“ gekennzeichnet sind, nicht mehr durchgeführt werden.

Ab Mittwoch (25.03.2020) werden die Fahrpläne der Linien S2, S3 und S5 auf „Samstagsfahrpläne“ umgestellt, da die Kleinfahrzeuge keinen ausreichenden Abstand der Fahrgäste zum Personal gewährleisten. Die Fahrpläne können auf der Homepage der VlothoBus GmbH abgerufen werden.

Diese Maßnahmen dienen sowohl dem Schutz der Fahrgäste als auch dem Schutz der Fahrerinnen und Fahrer, um eine „Grundversorgung“ der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Vlotho möglichst lange aufrechterhalten zu können.

Für Rückfragen steht Herr Udo Pühmeyer, Tel. 05733  9131-89, zur Verfügung.

nach oben zurück