Sprungziele
Inhalt
Datum: 02.12.2022

Aktuelles aus Vlotho: Vlothos Integriertes Klimaschutzkonzept

Die Stadt Vlotho veröffentlicht auf ihrer Webseite das Integrierte Klimaschutzkonzept – in einer Voll- und einer Kurzversion.

Nach der Erarbeitung in den vergangenen Monaten werden die Maßnahmen nun im ebenfalls durch die Nationale Klimaschutzinitiative geförderten „Anschlussvorhaben Klimaschutzmanagement“ in den kommenden drei Jahren umgesetzt.

Das übergeordnete Ziel ist die Begrenzung der Erderwärmung auf 1,5-Grad laut Pariser Klimaschutzabkommen. Zum Konzept gehören 17 kurzfristige Maßnahmen, die dazu beitragen sollen, die Emissionen von Treibhausgas zu reduzieren. Darüber hinaus sollen alle Vlothoer*innen dazu angehalten werden, sich aktiv am Klimaschutz zu beteiligen.

„Das Konzept ist ein wichtiger Baustein für die Zukunft der Stadt“, sagt Vlothos Bürgermeister Rocco Wilken. „Die Maßnahmen sind eine logische, sinnvolle Fortschreibung unseres derzeitigen Handelns für eine verantwortungsvolle Weiterentwicklung“, so Wilken. Das Konzept wurde mit Unterstützung der Politik, der Bürger*innen und Fachleuten des Büros target GmbH unter Federführung der Klimaschutzmanagerin erstellt. Das Herzstück des Konzeptes ist der Maßnahmenkatalog. Aufgeteilt ist dieser in die Themen Verwaltung, Private Haushalte, Mobilität, Wirtschaft, Klimafolgenanpassung und Bildung & Schulen.

„Die Maßnahmen sind ambitioniert und orientieren sich dabei an den Möglichkeiten, die die Kommune bei der Mitwirkung am Klimaschutz hat“, erläutert Michael Fißmer, Bereichsleiter Stadtentwicklung & Wirtschaftsförderung und Zentrale Liegenschaftsverwaltung der Stadt Vlotho. So will die Stadt unter anderem ihre eigenen Gebäude sanieren und modernisieren sowie dabei eine Vorbild-Funktion für den Ausbau der Erneuerbaren Energien einnehmen.

Die Themen Klimaschutz, Klimafolgenanpassung und Ressourceneinsparung sind derzeit auf schmerzliche Weise durch den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine in das Bewusstsein aller gerückt. Dabei geht es beim Klimaschutz auch um das Einsparen von Energie und CO2, Klimaschutz begleitet jede und jeden von uns aber auch den ganzen Tag bei jeder Konsumentscheidung. Der Planet leidet stark unter der Behandlung durch den Menschen in den vergangenen einhundert Jahren. Die Rohstoffe sind knapp und endlich und weitergehen kann. Noch haben wir Zeit etwas zu verändern. Diese Zeit ist jetzt – retten wir unsere Lebensgrundlage und unseren Planeten!“, appelliert Klimaschutzmanagerin Sarah Wagner.

Integriertes Klimaschutzkonzept - Kurzversion
Integriertes Klimaschutzkonzept - Vollversion


nach oben zurück