Sprungziele
Inhalt
Datum: 06.07.2020

Verunreinigtes Trinkwasser durch Wasserrohrbruch: Die letzte Phase der Entstörungsmaßnahmen hat begonnen

Am 28.06. kam es aufgrund eines Wasserrohrbruches im Vlothoer Trinkwassernetz zu Verunreinigungen. Durch das Freispülen zum Ende der Reparaturarbeiten haben sich große Mengen an Ablagerungen in den Rohren der Hauptleitung gelöst und wurden in Richtung Innenstadt und Uffeln verteilt. Mittelbar ist auch der Bereich Amtshausberg und Bonneberg betroffen.

Daraufhin wurden umgehend umfangreiche Netzumschaltungen vorgenommen, um das Netz in separate Stränge aufzuteilen. Diese wurden dann abschnittsweise auf dutzenden von Leitungskilometern mit frischem und klarem Trinkwasser wieder freigespült. Eine solche Maßnahme erfordert großen zeitlichen und personellen Aufwand und ist daher leider nicht im „Hand um drehen“ zu bearbeiten.

In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Kreises Herford wurden laufend Wasserproben entnommen. Trotz der sehr starken Trübungswerte konnten bisher keine Keime und ähnliche Einträge festgestellt werden. Diese Erkenntnisse sind für die weitere Maßnahmenplanung wichtig.

Durch weitere gezielte Spülmaßnahmen werden die Trübungswerte nun wieder innerhalb weniger Tage auf die gewohnte „kristallklare“ Qualität gebracht. Die Stadtwerke Vlotho haben großes Verständnis für den Ärger ihrer Kunden, den die Verunreinigungen in den Hausinstallationen verursacht haben. „Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich für das Verständnis und vor allem die Geduld unserer Kunden bedanken“, betont Herr Staasmeier, Technischer Betriebsleiter der Stadtwerke Vlotho.

Damit aus dem Wasserhahn wieder die gewohnte Wasserqualität kommt, wird allen Kunden geraten, Ihre Wasserinneninstallation auf Partikelrückstände zu überprüfen. In der Regel lassen sich die Leitungen durch gezielte Spülungen von den Verunreinigungen befreien, in dem alle Zapfstellen (Wasserhähne) im Haus für einige Minuten betätigt werden. Viele Kunden haben auch „rückspülbare Wasserfilter“ installiert, die Sie jetzt kontrollieren und hier gegebenenfalls durch Rückspülungen ebenfalls die Filter reinigen sollten.

In diesem Zusammenhang sollte auch an eventuell vorhandene Wasserenthärtungsanlagen gedacht werden. Sobald weitere Erkenntnisse vorliegen, wird über weitere Maßnahmen informiert.

nach oben zurück