Sprungziele
Inhalt
Datum: 17.01.2020

Ausstellungseröffnung

„Entstehung eines Friedensweges in Exter“ im Rathaus Foyer

Im Foyer des Rathauses gibt es seit gestern die Ausstellung zum geplanten Friedensweg in Exter zu begutachten. Ausgestellt sind die Modelle und Entwürfe der vier Kunstschaffenden, die zuvor im Rahmen eines von der Kirchengemeinde Exter-Bonneberg durchgeführten Wettbewerbs die Möglichkeit hatten, ihre ganz eigenen Ideen für den Friedensweg zu entwickeln. Die Ergebnisse können jetzt im Rathaus Foyer besichtigt werden, allen voran natürlich das Gewinnermodell von Christian Odzuck

„Der Entwurf nimmt den gesamten Friedensweg in den Blick und überzeugt mit der Dekonstruktion und Transformation von großen Teilen des bestehenden Mahnmals […] Mit dem Material des „vergehenden Ehrenmals" entsteht Neues und Zukunftsweisendes in eindrucksvoll und nicht zuletzt auch gut vermittelbarer Weise.“, beurteilte das Preisgericht im November letzten Jahres seine Entscheidung.

In diesem deutschlandweit einzigartigen Projekt wird das alte Ehrenmal in Exter aus dem Denkmalschutz herausgenommen und als Friedensweg an der Autobahnkirche in Exter neu geschaffen. Mit dem Friedensweg wird das Gedenken an die Opfer durch Krieg und Gewalt um den Einsatz für Frieden auf der Welt erweitert.

Wer sich ein eigenes Bild von den vier Einreichungen machen möchte, kann das bis zum 31. Januar 2020 während den regulären Öffnungszeiten des Rathauses.

Recht herzlichen Dank an alle Beteiligten: den Arbeitskreis Dorfentwicklung Exter wo der Gedanke entwickelt wurde, die Kirchengemeinde Bonneberg-Exter, das Landeskirchenamt, den LWL Denkmalschutz und den Künstlerinnen und Künstlern die sich dem Wettbewerb gestellt haben.

nach oben zurück