Sprungziele
Inhalt

Abwasser

Mit der Abwasserbehandlung wird das Hauptziel verfolgt, die Gewässer durch Abwässer möglichst wenig zu belasten. Dazu betreibt die Stadt Vlotho in der Weserstraße 10 eine Kläranlage. Des Weiteren verfügen die VWB unter anderem über:

  • 195 km Kanalnetz
  • 13 Pumpstationen
  • 3 Regenrückhaltebecken

Die Verwaltung der Vlothoer Wirtschaftsbetriebe befindet sich in der Weserstraße 9.

Die Kläranlage Vlotho wird derzeit umfassend modernisiert. Die Baumaßnahmen sollen nach derzeitigen Planungen im Jahr 2022 abgeschlossen werden. Unter anderem wird nach erfolgtem Umbau auch die sogenannte vierte Reinigungsstufe erfüllt. Diese vierte Reinigungsstufe umfasst einen zusätzlichen Verfahrensschritt in der Kläranlage, der zur weiteren Reinigung des behandelten Abwassers dient, insbesondere der Elimination von Mikroschadstoffen. Weitere Informationen zum Umbau der Kläranlage finden Sie unter diesem Link.

Regelmäßig finden für Schulklassen Führungen auf der Kläranlage statt.

Kontaktdaten

Manuel Laboch

Vlothoer Wirtschaftsbetriebe
Abwasser (techn. Angelegenheiten)

Weserstraße 9
32602 Vlotho


Christina Möller

Vlothoer Wirtschaftsbetriebe
Abwasser und Straßen (Beiträge und Gebühren)

Weserstraße 9
32602 Vlotho


Udo Pühmeyer

Vlothoer Wirtschaftsbetriebe
Abwasser (rechtliche Angelegenheiten)

Weserstraße 9
32602 Vlotho


Achim Samson

Vlothoer Wirtschaftsbetriebe
Abwasser (Grundstücksentwässerung)

Weserstraße 9
32602 Vlotho


Ralph Schilling

Vlothoer Wirtschaftsbetriebe
Abwasser (techn. Angelegenheiten)

Weserstraße 9
32602 Vlotho


Carsten Welling

Kläranlage
Leitung Kläranlage

Weserstraße 10
32602 Vlotho

Notdienst für abwassertechnische Fragen

Die Notdienst-Telefonnummer lautet: 05733 2900

Preisblatt Abwasser

Hier finden Sie die aktuellen Beitrags- und Gebührensätze.

Satzungen

Hier finden Sie den Link zu den Satzungen des Bereiches Abwasser.

Erläuterungen zu Laboranalysen

Abwasser Labor Rand
Analytische Betreuung verfahrenstechnischer Untersuchungen durch unseren Mitarbeiter

Die Abwasserreinigung steht am Ende einer Kette von Umweltschutzmaßnahmen. Voraussetzung zur Vermeidung von Belastungen bzw. die ordnungsgemäße Beseitigung von gefährlichen Stoffen durch den Verursacher, ist die Kenntnis der Art und die Quellen der Emission. Aufgrund unerlaubter Einleitungen haben wir als Kläranlagenbetreiber immer wieder mit Betriebsstörungen zu kämpfen. Die durch kommunale, gewerbliche und industrielle Abwässer eingeleiteten Schadstoffe stellen ein großes Gefährdungspotenzial für die Umwelt und damit auch für den Menschen dar. Unsere Aufgabe ist es, mit genormten Verfahren (DIN, EN, ISO) gesetzliche Vorgaben (Abwasserverordnung (AbwV)) und selbst gesteckte Ziele (Erklärungswerte nach Abwasserabgabengesetz (AbwAG)) zu kontrollieren.

Auf der Kläranlage Vlotho werden im Labor verschiedenste Analysen durchgeführt die maßgeblich dazu beitragen, dass der sichere Betrieb der Kläranlage gewährleistet ist.

So werden zum Beispiel abwasserspezifische Parameter wie Ammonium, Stickstoff, Phosphat oder der chemische Sauerstoffbedarf (CSB) aus den verschiedenen Reinigungsstufen gemessen. Aus diesen Ergebnissen lassen sich Rückschlüsse auf die Reinigungsleistung der Anlagenteile schließen. Weiterhin wird damit auch die Online Messtechnik, welche die Kohlenstoff- u. Fällmitteldosierung sowie die Belüftung regelt, im Rahmen des Qualitätsmanagements kontrolliert. Durch diese Eigenüberwachung wird gewährleistet, dass die gesetzlichen Anforderungen an den Ablauf der Kläranlage zu jeder Zeit eingehalten werden.

Merkblatt: Feuchttücher gehören in den Abfall!

Hier finden Sie ein Merkblatt zu dem Thema: Warum Feuchttücher nicht in die Toilette, sondern in den Abfall gehören ...
nach oben zurück