Sprungziele
Inhalt

Bauleitplanung

Die „Bauleitplanung“ ist das wichtigste Instrument zur Ordnung und Lenkung der baulichen Entwicklung in Städten und Gemeinden. Sie wird in einem zweistufigen Verfahren vollzogen, das im Baugesetzbuch (BauGB) umfassend geregelt ist.

Die erste Stufe ist die vorbereitende Bauleitplanung und umfasst die Erstellung eines
Flächennutzungsplanes. Die zweite Stufe ist die verbindliche Bauleitplanung, welche die Erstellung der Bebauungspläne für räumliche Teilbereiche umfasst.

Für die Aufstellung der Bauleitplanung sind die jeweiligen Gemeinden zuständig. Hierbei sind die Ziele der Raumordnung in Raumordnungsplänen zu beachten sowie öffentliche und private Belange. Es muss der Umweltschutz, der Naturschutz oder die Landschaftspflege beachtet werden.

nach oben zurück